Rail Cargo Group

Tel. +43 5 7750 2
kommunikation@railcargo.com

Rail Cargo Group bietet brandneue Direktverbindung

21.02.2017

Erstmals werden Schienentransporte zwischen Kroatien und Deutschland duchgehend abgewickelt

Die Rail Cargo Group ist mit voller Kraft in das neue Jahr 2017 gestartet und weitet ihr Kundenangebot aus. Im Zuge der Realisierung maßgeschneiderter Transport- und Logistiklösungen bietet Rail Cargo Operator künftig für ihren Kunden DP World eine Relation von Rijeka über München nach Ludwigshafen und zurück an. Dabei handelt es sich um einen völlig neuen Schienenverkehr und die erste direkte Anbindung zwischen Kroatien und Deutschland.

Sicher und schnell ans Ziel

Verkehrsstart der neuen Relation zwischen Rijeka Adriatic Gate und Ludwigshafen KTL ist der 21. Februar 2017 mit drei Rundläufen pro Woche. Dabei wickelt Rail Cargo Operator als Anbieter hochfrequenter Langstreckenverbindungen zwischen europäischen Wirtschaftszentren Containerverkehre im Auftrag des Kunden DP World ab. Die Wagengarnitur umfasst 14 Containerwagons zu je 90 Fuß sowie vier Containerwagons zu je 80 Fuß. Rail Cargo Operator unterstreicht damit seine Position als starker Player der internationalen Logistikbranche und trägt maßgeblich dazu bei, die Bedeutung der Schiene als Verkehrsträger weiter zu stärken.

Entlang der Route von Kroatien nach Deutschland ist die Rail Cargo Group dank eigener Carrier-Gesellschaften nicht nur in Österreich, sondern auch in Kroatien (Rail Cargo Carrier - Croatia) und Slowenien (Rail Cargo Carrier d.o.o.) für die reibungslose Durchführung des Transports zuständig. Somit profitiert der Kunde von verkürzten Transportzeiten, höherer Pünktlichkeit sowie deutlich mehr Sicherheit und Qualität.

DP World

DP World ist ein integraler Teil der maritimen Supply Chain und dadurch ein führendes Instrument des Welthandels. Mit einem Portfolio von 77 Seehafen- und Inlandterminals, die durch über 50 verwandte Unternehmen unterstützt werden, gehört DP World zu den größten Containerterminal-Betreibern der Welt. Das Netzwerk umspannt 40 verschiedene Länder auf sechs Kontinenten. Die Europäischen Inland- und Intermodalaktivitäten werden seit einem Jahr durch DP World Logistics Europe gebündelt, welches dieses Projekt in Kooperation mit SASS Line Intermodal federführend vorantreibt.