ISU – Innovativer Sattelauflieger Umschlag

Das ISU-System ist eine neue Möglichkeit, nicht-kranbare Sattelanhänger ohne Zusatzkosten für den Kunden auf Taschenwagen der Bahn zu verladen. Im Vergleich zur Rollenden Landstraße wird bei diesem System die Zugmaschine nicht mitbefördert. Die Zugmaschine bleibt jeweils an den Endpunkten der Transportkette stationiert. Die Nutzer des Systems können somit die Anlieferung und Abholung mit eigenem Equipment durchführen. Das einzigartige Produktionskonzept ISU wurde im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts unter Federführung der Rail Cargo Group über mehrere Jahre entwickelt und im November 2013 wurde der Regelverkehr aufgenommen.

Der Vorteil der Nutzer dieser trimodalen Transportkette (Straße-Fähre-Zug) besteht darin, dass die Abwicklung von Buchung, Bezahlung und Umschlag von einem Ansprechpartner organisiert wird.

Technische Angaben

  • ISU deckt die gesamte Palette der 3-achsigen Sattelauflieger bis zum Megatrailer ab.
  • Die Trailer dürfen bis zu 4 m hoch und 2,6 m breit sein.
  • Trailer mit Reifengrößen von 850 mm bis hin zu 1150 mm Durchmesser können verladen werden.

Beladevorgang

 

Beladevorgang 1 Beladevorgang 2
Beladevorgang 3. Beladevorgang 4
  1. Befahrung des Sattelzugs auf die Verladeplattform – Abkopplung – Vorbereitungen für Verladung
  2. Verbindung der Hubseile mit den Radgreifern – durch Stapler Zusammenführung und Sicherung der Hubtraverse mit dem Königszapfen – bereit zur Verladung
  3. Hebung in die Satteltaschenwagen – Verriegelung der Traverse mit dem Stützbock und Sicherung durch Radgreifer und Traverse – Entfernung der Hubseile
  4. Erneute Kontrolle der Verriegelungen - abfahrtsbereit