Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltmanagement

Hohe Standards sichern hohe Qualität

Die Rail Cargo Group sorgt mit internen Managementsystemen für hohe Qualitäts-, Sicherheits- und Umweltstandards seiner Leistungen.
Quality Austria bescheinigt der Rail Cargo Group die Normkonformität für die folgenden Qualitätsstandards.

ISO 9001:2008

Ein ISO 9001:2008 Zertifikat ist ein von der Wirtschaft akzeptierter und geforderter Qualitätsnachweis über die Wirksamkeit der nachstehenden Schwerpunkte:

  • Standardisierungen zur Erfüllung der Kundenanforderungen
  • Dokumentation der wertschöpfenden und unterstützenden Prozesse
  • Ständige Verbesserungen mit nachweislichen Wirksamkeitsüberprüfungen
  • Sichtbare Führung und Ressourcenmanagement
  • Laufende Systemüberwachungen
  • Sicherstellung der Fähigkeiten, des Bewusstseins und der Schulung der Mitarbeiter
ISO 14001:2004

Die internationale Norm ISO 14001:2004 enthält die Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem und unterstützt damit Unternehmen, die Auswirkungen ihrer Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen auf die Umwelt zu kontrollieren und so die Umweltleistung laufend zu verbessern.

Damit bietet die ISO 14001:2004 einen umfassenden Nutzen für das Unternehmen:

  • Die Festlegung von klaren Verantwortungen und die Dokumentation der Prozessstruktur schafft Klarheit und bilden die Grundlage für Effektivität und Effizienz .
  • Risikominimierung durch Risikobewertung umweltrelevanter Prozesse
  • Früherkennung von Umweltproblemen
  • Verhinderung von Störfällen durch vorbeugende Maßnahmen
  • Hohe Rechtssicherheit
  • Verminderung des persönlichen Haftungsrisikos der Geschäftsführung und der zuständigen MitarbeiterInnen.
  • Aufbau eines positiven Images in der Öffentlichkeit
OHSAS 18001:2007

Die OHSAS 18001:2007 ist ein internationaler Standard der über den gesetzlichen Arbeits- und Gesundheitsschutz hinausgehend Anweisungen zur Verbesserung der Arbeitssicherheits-/Gesundheitsschutzleistungen enthält:

  • Gefährdungsermittlung, Risikobeurteilung und Risikolenkung
  • Arbeitssicherheitsziele und Arbeits-/ Gesundheitsschutzprogramme
  • Notfallvorsorge und Notfallmaßnahmen
  • Handhabung und Untersuchung von Unfälle, Vorfälle und Nichteinhaltungen
  • Korrektive und präventive Maßnahmen
  • Risikobeurteilungsverfahren
  • Managementbewertung und Auditierungen
SMS gem. EisbG §39 bzw. EU-Richtlinie 2004/49/EG

Die europäische Richtlinie über Eisenbahnsicherheit in der Gemeinschaft (2004/49/EG, im folgenden Sicherheitsrichtlinie) verlangt zur Aufnahme des Betriebs sowohl von Eisenbahnverkehrsunternehmen als auch von Eisenbahninfrastrukturunternehmen den Nachweis, dass ein betriebliches Sicherheitsmanagementsystem (SMS) eingeführt und von der jeweiligen nationalen Sicherheitsbehörde zugelassenen wird.