FAQ

Hier finden Sie einen schnellen und einfachen Überblick zu häufig gestellten Fragen.
Ist Ihre Frage oder die erforderte Hilfestellung nicht vorhanden, wenden Sie sich einfach direkt an uns.

  • Warum beschäftigt sich die RCG mit der Entwicklung von Waggons?

    • Die RCG besticht im Bahnlogistikbereich durch hohe Qualität, langjährige Expertise und ein international starkes Netzwerk.
    • Mit dem fundierten Verständnis für den Bedarf in den unterschiedlichsten Branchen (z. B. Automotive, Holz, Stahl, Intermodal) und Kundensegmenten (Verlader, Logistiker, EVU, Vermieter) gepaart mit unserer In-house-Erfahrung und dem Werkstoff-Know-how von voestalpine, haben wir gemeinsam TransANT entwickelt.
  • Warum braucht es diese Innovation?

    • Die Gestaltung der Güterwagen zeigte in den vergangenen Jahrzehnten wenig Innovation. Darüber hinaus haben sich die Bedürfnisse unserer Kunden stark geändert.
    • Gewünscht wird ein modularer Aufbau, der universell für unterschiedliches Transportgut eingesetzt werden kann.
    • Die Vorteile dabei: höhere Flexibilität, Berücksichtigung unterschiedlicher Instandhaltungsfrequenzen und eine Anpassung an Logistikbedarf des Kunden.
  • Was ist TransANT genau?

    • TransANT setzt sich aus zwei Komponenten zusammen:
      • 1. Standardisierte Plattform (in verschiedenen Längen verfügbar)
      • 2. Modularer Aufbau (einfach wechselbar und in diversen branchenspezifischen Ausführungen erhältlich)
    • Wichtigste Gestaltungsprinzipien waren: Gewichtsoptimierung, Standardisierung und Modularisierung bei Fertigung und Instandhaltung sowie der Einsatz hochfester Baustähle.
    • Darüber hinaus ist TransANT abrollbergfähig und eignet sich für eine automatische Mittelpufferkupplung (exkl. 33ft).
  • Warum TransANT? Was verbindet man mit dem Namen?

    • Bei TransANT haben wir uns an der Natur orientiert – und zwar dem Krafttier Ameise.
    • TransANT stemmt ein Vielfaches des eigenen Körpergewichts.
    • Der Körperbau der Ameise ist vergleichbar mit dem skelettartigen Design des Plattformwagens.
    • Die Vorsilbe „Trans“ verweist darauf, dass es sich um ein Logistikprodukt handelt.
  • Ist es möglich neue Aufbauten/Wagen zu entwickeln?

    • Ja, die Entwicklung neuer branchenspezifischer Aufbauten ist Bestandteil der Weiterentwicklung von TransANT.
    • Technische Adaptierungen sind jederzeit möglich und werden den Kundenbedürfnissen bzw. der Nachfrage angepasst.
  • Kann TransANT auch als Containertragwagen verwendet werden?

    • Ja, in diesem Fall wird TransANT auf das Mindestgewicht aufbalastiert. Durch die Modularisierung und Komponentenstandardisierung ist TransANT eine echte Alternative zu einem Standardcontainertragwagen.
    • Der Wagen kann nachträglich auch auf ein Typen geändert werden (60ft Containertragwagen wird zu einem 60 ft Ea Wagen).
  • Wie lange ist die Lebenszeit der Aufbauten?

    • Der Vorteil von TransANT ist, die Aufbauten flexibler als bei herkömmlichen Güterwagen tauschen zu können.
    • Damit kann auch veränderten Logistik- oder Bedarfssituationen Rechnung getragen werden.
    • Nachdem die Plattform für einen Nutzungszeitraum (bis/über 30 Jahre) vorgesehen ist, können somit die Aufbauten in einem kürzeren Nutzungshorizont getauscht werden.


Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen?

Dann senden Sie uns bitte ein E-Mail an transant@railcargo.com