Rail Cargo Logo

FAQ

Hier finden Sie einen schnellen und einfachen Überblick zu häufig gestellten Fragen.
Ist Ihre Frage oder die erforderte Hilfestellung nicht vorhanden, wenden Sie sich einfach direkt an uns.

  • Warum beschäftigt sich die RCG mit der Entwicklung von Waggons?

    • Die RCG besticht im Bahnlogistikbereich durch hohe Qualität, langjährige Expertise und ein international starkes Netzwerk.
    • Mit dem fundierten Verständnis für den Bedarf in den unterschiedlichsten Branchen (z. B. Automotive, Holz, Stahl, Intermodal) und Kundensegmenten (Verlader, Logistiker, EVU, Vermieter) gepaart mit unserer In-house-Erfahrung und dem Werkstoff-Know-how von voestalpine, haben wir gemeinsam TransANT entwickelt.
  • Warum braucht es diese Innovation?

    • Die Gestaltung der Güterwagen zeigte in den vergangenen Jahrzehnten wenig Innovation. Darüber hinaus haben sich die Bedürfnisse unserer Kunden stark geändert.
    • Gewünscht wird ein modularer Aufbau, der universell für unterschiedliches Transportgut eingesetzt werden kann.
    • Die Vorteile dabei: höhere Flexibilität, Berücksichtigung unterschiedlicher Instandhaltungsfrequenzen und eine Anpassung an Logistikbedarf des Kunden.
  • Was ist TransANT genau?

    • TransANT setzt sich aus zwei Komponenten zusammen:
      • 1. Standardisierte Plattform (in verschiedenen Längen verfügbar)
      • 2. Modularer Aufbau (einfach wechselbar und in diversen branchenspezifischen Ausführungen erhältlich)
    • Wichtigste Gestaltungsprinzipien waren: Gewichtsoptimierung, Standardisierung und Modularisierung bei Fertigung und Instandhaltung sowie der Einsatz hochfester Baustähle.
    • Darüber hinaus ist TransANT abrollbergfähig und eignet sich für eine automatische Mittelpufferkupplung (exkl. 33ft).
  • Warum TransANT? Was verbindet man mit dem Namen?

    • Bei TransANT haben wir uns an der Natur orientiert – und zwar dem Krafttier Ameise.
    • TransANT stemmt ein Vielfaches des eigenen Körpergewichts.
    • Der Körperbau der Ameise ist vergleichbar mit dem skelettartigen Design des Plattformwagens.
    • Die Vorsilbe „Trans“ verweist darauf, dass es sich um ein Logistikprodukt handelt.
  • Ist es möglich neue Aufbauten/Wagen zu entwickeln?

    • Ja, die Entwicklung neuer branchenspezifischer Aufbauten ist Bestandteil der Weiterentwicklung von TransANT.
    • Technische Adaptierungen sind jederzeit möglich und werden den Kundenbedürfnissen bzw. der Nachfrage angepasst.
  • Kann TransANT auch als Containertragwagen verwendet werden?

    • Ja, in diesem Fall wird TransANT auf das Mindestgewicht aufbalastiert. Durch die Modularisierung und Komponentenstandardisierung ist TransANT eine echte Alternative zu einem Standardcontainertragwagen.
    • Der Wagen kann nachträglich auch auf ein Typen geändert werden (60ft Containertragwagen wird zu einem 60 ft Ea Wagen).
  • Wie lange ist die Lebenszeit der Aufbauten?

    • Der Vorteil von TransANT ist, die Aufbauten flexibler als bei herkömmlichen Güterwagen tauschen zu können.
    • Damit kann auch veränderten Logistik- oder Bedarfssituationen Rechnung getragen werden.
    • Nachdem die Plattform für einen Nutzungszeitraum (bis/über 30 Jahre) vorgesehen ist, können somit die Aufbauten in einem kürzeren Nutzungshorizont getauscht werden.


Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen?

Dann senden Sie uns bitte ein E-Mail an transant@railcargo.com