And the Oscar goes to…

International hat TransANT – das komplett neuartige Wagenkonzept der voestalpine und Rail Cargo Group – bereits großes Aufsehen erregt. Seinen großen Auftritt hatte er Mitte September bei einem Product Launch Event. Am 13. Dezember wurde die bombastische Veranstaltung mit dem EVA Award 2018 ausgezeichnet.

Über hundert Einreichungen rangen sich um den EVA Award. Nach dem Erfolg aus dem Vorjahr, veranstaltete die WEKA Industrie Medien heuer bereits zum zweiten Mal den EVA B2B-Event-Award. Dann, wenn Projekte aus der bunten Landschaft der B2B-Events vor den Vorhang geholt und erfolgreiches Veranstaltungsmanagement prämiert wurde, unternahmen die geladenen Gäste und die Fachjury der großen Galanacht eine Reise „Zurück in die Zukunft“. Denn auf der Leinwand des im Stil der 50erJahre belassenen Gartenbaukinos in Wien bekamen die TeilnehmerInnen einen Eindruck von dem, was unsere Kundinnen und Kunden und die Presse bereits Mitte September live miterleben durften: Die Vorstellung unserer zukunftsweisenden Entwicklung eines standardisierten Plattformwagens, der aufgrund seiner modularen sowie branchenspezifischen Aufbaumöglichkeiten in der Bahnlogistik neue Maßstäbe setzen und völlig neue Logistikwege einschlagen wird. Sie wurden Teil einer emotionalen Produktpräsentation. Genau diese Inszenierung war es auch, die die Fachjury der WEKA Industrie Medien überzeugte und damit die Rail Cargo Group in der Kategorie „Beste Produktpräsentation“ für den ersten Preis auszeichnete.

Ein kurzer Ausschnitt von unserem Product Launch Event

So wie wir uns bei der Konstruktion des TransANT von der Natur und den Eigenschaften einer Ameise inspirieren ließen, so lautlos sie sich bewegt, so unscheinbar klein ihre Erscheinung ist, umso größer, bombastischer und effektvoller sollte die Präsentation jenes Wagens sein, der den internationalen Schienengüterverkehr revolutioniert. Als Schauplatz und Eventlocation wählten wir die Formzuschnitthalle der voestalpine in Linz und Geburtsstätte von TransANT. Dort, wo die Bauteile des Wagengestells aus hochfesten Stählen ausgeschnitten werden, rangen sich die Gäste, TransANT live erleben zu dürfen. 3D-Animationen machten technische und konzeptive Erläuterungen der TransANT-Entwicklung zum visuellen Erlebnis. Die Vorstände der RCG und voestalpine erklärten, warum TransANT den Waggonmarkt der Zukunft auf den Kopf stellen wird. Und warum Gewichtsvorteile, weniger Emissionen und Flexibilität bei Aufbau und Einsatz ab nun einen neuen Namen tragen. Dann hatten die Gäste Gelegenheit, den knallig roten TransANT von allen Seiten zu betrachten. Sind dies doch Begriffe, die für den Schienengüterverkehr richtungsentscheidend und zukunftsweisend sind und für Kundinnen und Kunden Entscheidungskriterien bei der Wahl ihres Logistikpartners darstellen. 2019 kommt TransANT bereits für die vostalpine zum Einsatz auf die Schiene.

www.railcargo.com/transant