Rail Cargo Logo

Neue Verbindungen im Länderdreieck

Mit zwei neuen Zugsverbindungen im Dreieck verstärken wir die Südhafenverkehre und damit die Hafenanbindung von und nach Triest.

Triest ist nicht nur für den europäischen Import und Export und somit für den Güterverkehr eine der wichtigsten Drehscheiben, sondern spielt auch durch seine direkte Anbindung an die Maritime Seidenstraße für Transporte nach Fernost eine tragende Rolle. Für Italiens Wirtschaftsraum ist der Hafen das Herzstück. Für Österreich ist er einer der Haupthäfen. Daher nimmt der Hafen auch für die Rail Cargo Group bereits seit Jahren einen zentralen Stellenwert in ihrem internationalen Netzwerk ein. Schon heute bieten wir mit regelmäßigen Verbindungen auf hochfrequenten Relationen das volle Spektrum an Transportleistungen. Alleine am Freihafen Triest wurden im Jahr 2018 über 3.300 Züge von uns abgewickelt. Tendenz steigend. Mit Anfang April bringen wir nun zwei weitere Verbindungen mit fixem Fahrplan zwischen Österreich und Italien auf Schiene. Mit unserem einmal wöchentlich verkehrenden TransFER Wolfurt–Trieste schaffen wir eine Nonstop-Anbindung an den Adriahafen. Darüber hinaus erweitern wir mit dem TransFER Trieste–Vienna–Linz–Trieste, einem Rundlauf im Dreieck, nicht nur unser Netzwerk zwischen den Terminals, sondern verkürzen damit die Transitzeiten von und in den Südhafen und stärken darüber hinaus die Intermodalverkehre in Österreich.

Rail Cargo Group am Hafen Triest

Triest ist für die Rail Cargo Group bereits seit fast 25 Jahren ein bedeutender Knotenpunkt für Verkehre von und nach Österreich sowie in Europas Hinterland. Machen Sie sich selbst ein Bild!